Ich habe diesen Westenschal in eine lange Weste umgewandelt habe, indem ich die vorderen Schalenden diagonal zusammen genäht habe. Der Gedanke kam mir diese Woche. Wer also den Schal nicht als Schal, sondern als Weste tragen möchte, dem gefällt vielleicht diese Variante.

 

Dieser Westenschal ist in der Tat ein langer Schal, den ich mit Armlöchern versehen habe. Da ich gern wollte, dass er am Rücken nicht einfach gerade verläuft, sondern ein bisschen mehr Länge hat, habe ich im Mittelteil zwischen den beiden Armlöchern am rechten Rand einfach immer Maschen zugenommen und nach der MItte entsprechend wieder abgenommen.

 

Das tolle – eigentlich – Sockengarn Öko-Socke (70% naturbelassene Schurwolle und 30% Leinen) von Schoppel-Wolle habe ich mit dickeren Nadeln gestrickt, sodass das Maschenbild erheblich gröber wurde. Nach dem Stricken wird das Teil nassgemacht und etwas in Form gezogen. Nach dem Trocknen sieht es dann so aus wie auf den Fotos.

IMG_3378IMG_3364IMG_3363IMG_3484 IMG_3379 IMG_3380 IMG_3381 IMG_3382 IMG_3383 IMG_3384 IMG_3385 IMG_3386 IMG_3387 IMG_3486 IMG_3487 IMG_3488 IMG_3489 IMG_3490 IMG_3491 IMG_3492 IMG_3509 IMG_3510 Schalweste in ARbeit020616IMG_3485

  • Schwierigkeit leicht bis mittelschwer
  • Was muss ich können? rechte und linke Maschen, kraus rechte Maschen, Maschen abketten und wieder aufnehmen, am Rand Maschen zu- und abnehmen
  • Materialkosten 4 x 100 g à 12,90 € = 41,60 €
  • Benötigte Werkzeuge Stricknadeln Stärke 5 bis 6

Bitte hinterlasse eine Antwort

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.