Der Pullover, dessen Name entstand, als ich im Frühling während der Rapsblüte bei Sonnenschein mit dem Auto unterwegs war und alle Farben des Pullovers in der Natur wiederfand, ist ein Projekt für erfahrene, zeitvergessene StrickerInnen mit viel Geduld und Durchhaltevermögen.

Alle Rauten werden einzeln – aber aneinander – gestrickt. Die Rauten sind fast alle in unterschiedlichen Mustern gestrickt. Das große weiße Dreieck des Vorderteils wird ganz zum Schluss eingefügt. Die langen Reihen „belohnen“ dann für die Mühe vorher, denn dann bekommt der Pullover recht schnell sein Gesicht.

 

Ich habe einen Materialmix aus Online-Garnen zusammengestellt. Cornel (das ist das „Puschel“garn) aus Baumwolle mit Polyamid, Java, ein trageangenehmes Garn aus Baumwolle mit Viskose.

Ich habe ca. 250 Stunden gestrickt, und ich finde, es hat sich gelohnt.

 

Der Pullover wurde zwischenzeitlich nachgestrickt, allerdings in einer Variante, nämlich so, dass das große weiße Dreieck sowohl im Vorder- als auch im Rückenteil gestrickt wurde. Das vermindert die Geduldsprobenzeit erheblich. Der Pullover sieht auch super aus.

 

 

  • Schwierigkeit mittelschwer bis schwer - Vor allem brauchen Sie Geduld
  • Was muss ich können? Rechte und linke Maschen, Maschen zusammenstricken, Maschen aus Maschenrändern aufnehmen, Umschläge, Abketten
  • Materialkosten Mit Originalmaterial 35-40 €
  • Benötigte Werkzeuge Stricknadeln 2,5 bis 3 mm, wenn gewünscht z. B. Strumpfstricknadeln

Bitte hinterlasse eine Antwort

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.