Auf der Suche nach einem Modell, bei dem ich die Zauberperlen, diese geniale Wolle (100 g = 7 kleine Knäuel), Zwei Unifarben, 6-fädiges Garn, dann abgestuft immer ein Faden mehr von dem einen Uni-Garn, bis 5 plus 1 Faden erreicht ist, dann folgt die andere Uni-Farbe, einfach so stricke, wie sie vor mir liegen, bin ich bei diesem Schal von Sylvie Rasch fündig geworden.

Anleitung ist frei im Netz (You Tube) erhältlich und super einfach erklärt.

Ich habe dann, als ich die „Gelbfarben“ fertig hatte, noch ein kleines Lochmuster gestrickt. (2 Maschen zusammenstricken, 1 Umschlag, 3 Maschen rechts, wieder 2 Maschen zusammenstricken, 1 Umschlag, 3 Maschen rechts usw.). Zwischen den Lochreihen sind jeweils 6 Reihen = 3 Rippen kraus rechte Maschen.

Mein Tuch ist ca. 40 cm an der breitesten Stelle und ca. 2,40 m lang.

Übrig geblieben ist (Anleitung von Sylvie Rasch, ca. 1/3 soll übrig bleiben für den Rand.., ich habe 4 kleine Knäuel für den Rand verstrickt.) ein Mini-Knäuel mit geschätzten 5 m. So habe ich es am liebsten.

 

Die Wolle verstrickt sich super gut, springt sozusagen von einer Nadel auf die andere, sie ist wunderbar weich. Ich habe das Tuch – wie alle meine Stricksachen – dann gewaschen, etwas auseinandergezogen, in ein Frottiertuch gewickelt und dann getrocknet.

Die Wolle macht Lust auf mehr….

Verstrickt habe ich die Farben Leuchtturm und Burano.

 

Alle 10 wunderbaren Farben zum Spielen wie mit einem Farbkasten finden Sie in meinem Shop hier.

  • Schwierigkeit leicht
  • Was muss ich können? rechte und linke Maschen, Maschen aus einer anderen Masche herausstricken, Maschen aus Steg zwischen Maschen herausstricken, linke Maschen, locker abketten
  • Benötigte Werkzeuge Stricknadeln Stärke 3,5 bis 4, Länge min 80 cm b
  • Materialkosten 2 x 100 g Zauberperlen à 16,90 € = 33,80 €

Bitte hinterlasse eine Antwort

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.