Dieses Kleid ist wirklich ein Luxusartikel. Eine Qualität, wie man sie konfektioniert nicht kaufen kann.

 

Kombiniert habe ich die Yak de Luxe  und die Traumseide. Allein die Namen der Qualitäten sagen schon alles. Beides von Atelier Zitron.

Der „Korpus“ des Kleides ist zweifädig gestrickt, ich habe die Traumseide und die Yak-Wolle zusammen mit Nadelstärke 4 gestrickt. Bündchen, Kragen, und Seitenteile sind aus Einzelfäden, jeweils 4 Reihen YAK und 2 Reihen Traumseide.

Diverse Details machen das Kleid zu etwas ganz Besonderem: Die Seitenteile in Keilform, sodass das Kleid fast glockig fällt und der Kragen, der auch einen Keil hat, um die Form wieder aufzunehmen.

Verbraucht habe ich 4 Stränge YAK und 2,5 Stränge Traumseide. Mir fällt für die Restwolle bestimmt noch was ein, zurzeit mag ich aber keine rote Wolle mehr stricken.

 

Das Kleid ist eine Gedulds- und Fleißarbeit und – leider – nichts für Anfängerinnen.

 

 

  • Schwierigkeit mittelschwer bis schwer - fummelig - und Geduld erforderlich
  • Was muss ich können? Rechte und Linke Maschen, rundstricken, sorgfältig zusammennähen
  • Benötigte Werkzeuge 1 Nadelspiel Stärke 3, Rundnadel 60 cm Stärke 4, Rundnadel 60 cm Stärke 3, Rundnadel min 80 cm Stärke 4, Rundnadel min. 80 cm Stärke 3
  • Materialkosten 4 x YAK à 23,65 € und 3 x Traumseide à 31,95 € = 190,45 €

Bitte hinterlasse eine Antwort