23. November 2019 Stricklesung in der KöB St. Heinrich und Kunigunde Neureut-Kirchfeld

eingetragen in: Termine | 0

Stricklesung anlässlich des Büchermarktes der Kath. öff. Bücherei St. Heinrich und Kunigunde.

 

Die erste Stricklesung im Januar 2019 hat uns dazu ermutigt, ein zweites Mal dazu einzuladen.

Der Büchermarkt, der alljährlich am letzten Novemberwochenende stattfindet, bietet ein schönes Ambiente. Sie können sich erst einmal umschauen. Vielleicht finden Sie ja Weihnachts- oder Nikolausgeschenke. Der Bücherflohmarkt bietet mit vielen aktuellen Titeln auch attraktive „Mitnehmbücher“ gegen geringes Entgelt. Kaffee und Kuchen gibt es natürlich auch.

Die Bücherei ist geöffnet. Sie können sich in Ruhe umschauen. Die Bücherei hat eine große Auswahl Kinder- und Jugendbücher inkl. Bilderbüchern, Büchern zum Vorlesen, Bücher für Lese-Anfänger ….

Auch die Auswahl an Erwachsenenliteratur ist vielfältig und wird immer wieder aktualisiert.

Neben der klassischen Bücherauswahl stehen auch Filme, Spiele – und meine Favoriten: Hörbücher zur Ausleihe bereit.

Die Bücherei erhebt keine Jahres- und keine Ausleihgebühr. Nur im seltenen Falle, dass Sie die Bücher nicht pünktlich zurückbringen, wird eine Versäumnis- und eine Mahngebühr erhoben.

Kommen Sie und schauen Sie unverbindlich rein.

 

Bei der Stricklesung erwartet uns mit Sicherheit wieder interessante Literatur, bei der sich herrlich zuhören und stricken lässt.

 

Herzlich Willkommen!

 

 

 

 

 

Verfolgen Lydia Tebroke:

Über mich Lydia Tebroke, geb. 1958, leidenschaftliche Strickerin. Aufgewachsen in einer Textilkaufmann-Familie im Münsterland lag es nahe, dass ich mich beruflich auch mit textilen Erzeugnissen beschäftigte. Mehr als 10 Jahre war ich somit in textilverarbeitenden Unternehmen tätig. Es folgte ein Umzug ins Saarland, dessen Charme und Schönheit ich 30 Jahre lang geliebt und genossen habe und wo ich eine neue Heimat gefunden habe. Nach der Geburt meiner Tochter 1986 und einem Ausflug in die Metallbranche bekam ich in Saarbrücken die Möglichkeit, in einem Kulturbetrieb zu arbeiten. Die Organisation und Abwicklung der Veranstaltungen und die Welt der zeitgenössischen Kunst und Künstler hat viel Spaß und Freude bereitet. Aus persönlichen Gründen bin ich 2013 nach Karlsruhe gezogen. Damit verbunden war die Chance, endlich meine Leidenschaft zu meinem Beruf zu machen. Meine Begeisterung zum Stricken möchte ich gern mit Ihnen teilen.

Bitte hinterlasse eine Antwort

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.