Zu diesem Schal wurde ich inspiriert durch einen Anruf und ein Musterknäuel von Geilsk (Bomuld og Uld) – Baumwolle und Wolle, das Inge Geilsk so beschreibt:

„Die Wolle besteht aus 55% Lammwolle und 45% Baumwolle, vermischt und zusammen versponnen. Die Wolle läuft 232m/50gr und kann ohne Probleme statt Geilsk Tynd uld angewendet werden. Alle Geilsk Tynd uld Anleitungen können auch mit dieser Wolle gestrickt werden.

Diese Qualität ist besonders für Kinder und empfindliche Männer geeignet, da sie die Wärme und Leichtigkeit der Wolle und die weiche und kühlende Oberfläche der Baumwolle hat.“

Nicht nur empfindliche Männer mögen sie übrigens.

Ich hatte – wie gesagt – ein Musterknäuel zum Ausprobieren und ließ mich durch eine Anfrage nach meinem Drachenschal aus Zauberball 6-fädig inspirieren.

Ein großes Stück habe ich Uni aus der Geilsk-Wolle gestrickt und dann als Materialkontrast von Lang „Ella“ dazugenommen.

Herausgekommen ist ein sommerlicher Schal in Blau-Weiß. Übriggeblieben sind nur Mini-Reste von jeder Farbe.

Der Schal ist 165 cm lang und misst an der breitesten Stelle 22 cm.

Verbraucht habe ich je ein Knäuel à 50 g.

  • Schwierigkeit leicht
  • Was muss ich können Anschlagen, rechte Maschen, Maschen am Rand aufnehmen, Maschen abnehmen
  • Benötigte Werkzeuge Rundstricknadel 2,5 bis 3,5 (ich habe 3 genommen), 60 cm lang
  • Materialkosten 6,40 € für Bomuld og Uld, 5,95 € für Ella

Bitte hinterlasse eine Antwort